Beckmann, Ralf / Schultheiss, Hans • Juden in Fellbach und Waiblingen 1930-1952.


Beckmann, Ralf / Schultheiss, Hans • Juden in Fellbach und Waiblingen 1930-1952.

Artikel-Nr.: 5047

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

15,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Beckmann, Ralf / Schultheiss, Hans
Juden in Fellbach und Waiblingen 1930-1952
Fellbacher Hefte 6 (2009) /
Waiblinger Hefte zum Nationalsozialismus 1
hrsg. v. den Städten Fellbach und Waiblingen
ISBN 978-3-86705-047-0
244 S. mit 175 SW-Abb.



mit Beiträgen von Ralf Beckmann, Josef Breitung, Hilde di Silvio, Sonja Hosseinzadeh, Rainer Redies, Hans Schultheiss und Sabine Wöhr
 

Inhalt

Vorwort
Andreas Hesky / Christoph Palm

Einleitung: Untergang und Neubeginn
Joel Berger

Einführung
Ralf Beckmann / Hans Schultheiß
Vor der NS-Machtergreifung – Franz Arnold (1871-1932), Ehrenbürger von Fellbach


Beginnende Verfolgung, berufliche Einschränkung, Emigration
»Juden raus !« Davongejagt statt eingebürgert – der Assistenzarzt Dr. Mowscha-Aisik Friedmann
Willy Colm (1893-1957) und das Fellbacher Lichtspielhaus
»...hat sein Geschäft noch selbst liquidiert« – Alfred Kauders (1870-1938)
»..mitzuteilen, dass Juden keinen Zutritt haben« – Krämermarkt in Waiblingen 1938
»So fing ein neues Leben an« – Erinnerungen an Waiblingen und den Neubeginn in den USA
Festgenommen von der Fellbacher Polizei: Edwin Spiro (1903-1943)


Schicksale
»Wenn ich gehen muss, dann gehe ich« – Helene Adler (1904-1945)
»...im Rahmen der gesamteuropäischen Entjudung« – Die Deportation der Berta Kahn aus Waiblingen
»...hat den Stern getragen, aber er ist sonntags nie mehr aus dem Haus« – Hermann Arndt (1905-1942)
»Was wollen die mit uns machen?« – Männi Gräber (1904-1945)

Überlebende und Helfer
»Das einzige jüdische Ladengeschäft am Platze« – Wie Martha und Sigmund Helfer um ihr Kaufhaus kämpften
»Im Stillen gewirkt« – Jakob Stern (1882-1955) und Familie
»...Juden polnischer Staatsangehörigkeit sind sofort festzunehmen« – Der Waiblinger Johann Bertram in den Fängen der NS-Rassegesetze
»Wenn Eichmann in Theresienstadt ist, gehen Transporte...« – Gertrud und Eugen Deicher – vom Schicksal einer »privilegierten Mischehe«
»Retter in Uniform« – Der Fellbacher Stadtbaumeister Richard Ulmer (1888-1968)
Das Ehepaar Karoline und Max Krakauer und seine »stillen Helden« Elsbeth und Hermann Zeller
Ruth Rechnic – mit dem Arzt des Stuttgarter UNRRA-Camps in die USA

 

Jüdische Berührungen mit Fellbach während der Verfolgungszeit
1. Mina Schlag
2. James Todtmann
3. Mordka Reich
4. Berta und Jenny Rubens sowie Paula Müller
5. Kurt Bürkle
6. Hilde Kesten
7. Ernest Strauß und das Fellbacher »Trikotle«

Jüdische Berührungen mit Waiblingen während der Verfolgungszeit
1. Familie Ferdinand Levi
2. »Jud Süß« und Waiblinger Stadtgeschichte
3. Auseinandersetzung um Gisela Wilmans
4. Alfred Marx – Tür an Tür mit der Gestapo
5. Ehepaar Borchardt 6. Josef Braun

Neubeginn
Die jüdische Gemeinde in Württemberg nach der Shoa

Anhang
Abkürzungen, Anmerkungen, Abbildungsnachweis

Auch diese Kategorien durchsuchen: Rems-Murr-Kreis WN, Geschichte, Waiblingen, 2009-Neu